Qigong & Meditation in Zeiten von Corona – Wie geht’s weiter?

Liebe Qigong-Interessierte,

 

zur Zeit kann wegen der Corona-Infektionswelle, wie alle wissen, kein Gruppenunterricht stattfinden. Das gilt sowohl für Kurse als auch für Workshops.
Vermutlich wird dies einige Zeit so bleiben. Monate oder vielleicht auch ein Jahr, wenn man den Äußerungen der Wissenschaftler folgt. Daher bemühe ich mich, meine Angebote auf die neuen Umstände abzustimmen.

Welche Möglichkeiten gibt es, weiterhin Qigong & Meditation zu erlernen oder zu üben?
  • Einzelunterricht | Es ist weiter möglich, Einzel-Sessions zu erhalten. 5er- oder 10er-Karten ermöglichen Preisreduktion. Wer sich den Einzelunterricht nicht leisten kann, kann mich gerne ansprechen und wir schauen, was möglich ist.
    Die Inhalte können individuell oder an die aktuellen Bedürfnisse – z.B. Stärkung des Immunsystems – angepasst werden.
    Weitere Informationen zum Einzelunterricht.
  • Audio-Aufnahmen und Skripts zu gesundheitsförderndenMeditationen wie z.B. der Medizinbuddha-Meditation oder Übungen, die helfen
    Der Medizinbuddha gilt als derjenige, dessen Segen alle Krankheiten heilen kann. (Foto: © Jutta Spiecker, Malerei: Jamjang)

    , Ängste zu reduzieren. |
    Ich beabsichtige, in Kürze allen Interessnt*innen auf Spendenbasis Meditationen im Audio-Format zum online hören oder als Download inkl. Skript zur Verfügung zu stellen.
    Sobald ich weiß, wie ich das technisch bewerkstelligen kann (Ich freue mich über Anregungen!) , stelle ich die Übungen auf dieser Website u./o. auf meiner Praxis-Seite online.
    Eure Fragen zu den Übungen könnt Ihr via Mail/WhatsApp an mich richten. Die häufigsten Fragen und die Antworten dazu stelle ich hier ein, dann haben alle etwas davon.

  • gemeinsame Übungszeit | Eine Möglichkeit, trotz räumlicher Trennung ein gemeinschaftliches Übungserlebnis zu kreieren, liegt in einer oder zwei festgelegten Übungszeiten, in die sich jede*r einklinken kann.
    Sobald ich meinen Wochenplan neu geordnet habe, gebe ich die Zeiten bekannt. Ich freue mich über rege Teilnahme.
    Nutzen wir die uns nun gegebene Zeit, um etwas Gutes zu tun!
    Wenn mehrere Menschen zur gleichen Zeit das Gleiche tun, potenziert sich die Wirkung.
    Vor einer Weile habe ich einen Artikel darüber gelesen, der mich beeindruckt hat. (Wenn ich bloß noch wüsste, wo das war, würde ich ihn hier

    Über das Kosmische Qi oder das Nullpunktfeld sind wir alle miteinander verbunden. Trennung ist eine Illusion. Auch wenn wir an verschiedenen Orten sind, können wir Gemeinsamkeit erleben. (© Jutta Spiecker)

    präzise zitieren….) Ich glaube in Amerika fand ein großes Meditations-Treffen mit mehreren hundert Teilnehmer*innen statt. Zu der Zeit hat die NASA aus dem Weltraum Messungen zum Magnetfeld der Erde  oder so gemacht und die Forscher fanden an dem Ort, wo diese Versammlung stattfand eine signifikante Abweichung von den sonst üblichen Messwerten. – WOW! Das ist die Kraft der Rituale. Lasst uns der aktuellen Aufregung, Verwirrung und Angst etwas entgegensetzen!

  • Videoaufnahmen oder Online-Konferenz via Skype oder Zoom| Vielleicht wage ich mich auch an so etwas. Wenn ich das technische Equipment und die erforderlichen Infos beisammen habe.
    Schaut einfach ab und zu vorbei, ob ich schon soweit bin.  🙂
  • Blog | In nächster Zeit möchte ich gern meine Ansichten über die derzeitige Lage, die Entstehung von Krankheit und Gesundheit und was jede*r Einzelne für sich und die Gemeinschaft tun kann, um das Immunsystem zu stärken sowie Ängste und Befürchtungen zu befrieden teilen. So ist es vielleicht möglich, aus einer schwierigen Zeit eine Gelegenheit des Wachstums und der Entwicklung zu machen und unsere Sichtweise auf uns und die Welt heilsam zu verändern. 

     

    Ich freue mich über eure Feedbacks, Fragen und Kommentare!

    Was wir uns doch alle wünschen, ist ein Gefühl der Verbundenheit mit uns selbst und der Natur oder der Welt. Es gibt Methoden, die uns helfen, uns diesen Wunsch selbst zu erfüllen. (Malerei & Foto: © Jutta Spiecker)