AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Anwendungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Qigong-Schule Wuppertal – nachfolgend Schule genannt – gelten für alle veröffentlichten Kursangebote und Workshops.

Für Einzelunterricht, Personal Training, Business Qigong, JEDI-Vertrag oder weitere Angebote gelten gesonderte Bedingungen.

 

II. Teilnahmevorraussetzungen

Das gesamte Kursangebot richtet sich in der Regel an Personen ab dem 16. Lebensjahr. In besonderen Fällen können mit Einwilligung der Schule Ausnahmen gemacht werden.

 

Zu Kursen und Workshops müssen mindestens 5 TeilnehmerInnen angemeldet sein. Nur dann können die Veranstaltungen durchgeführt werden. In speziellen Fällen kann nach Ermessen der Schule die Mindestteilnehmerzahl niedriger angesetzt werden.

 

Die Teilnehmerzahl ist je nach Kursinhalt auf 8-10 TeilnehmerInnen begrenzt. Sollte eine Veranstaltung bereits ausgebucht sein, bemüht sich die Schule, Ihnen ein Alternativ-Angebot zu machen.

 

Speziell vorausgesetzte Kenntnisse und Fähigkeiten für die jeweiligen Veranstaltungen  sind den Kursbeschreibungen zu entnehmen.

 

III. Anmeldung

Die verbindliche Anmeldung erfolgt schriftlich durch Ausfüllen des Anmeldeformulars. Das Anmeldeformular ist im Flyer enthalten oder steht auf der Website der Schule als elektronisches Anmeldeformular zur Verfügung. Bei der Anmeldung über das elektronische Formular erhalten Sie eine Bestätigung an Ihre Email-Adresse.
Die Anmeldung sollte vollständig ausgefüllt werden. Neben Namen und Adresse, bitte auch die genaue Kursbezeichnung, Datum und Wochentag, Telefonnummer und Email-Adresse für Rückfragen angeben.

 

Das vollständig ausgefüllte Formular senden sie bitte an Qigong – Schule Wuppertal, Jutta Spiecker, Humboldtstr. 17, 42283 Wuppertal.

 

Der Vertag kommt mit der schriftlichen Anmeldung des Teilnehmers zustande. Die/der TeilnehmerIn verpflichtet sich damit zur Entrichtung der Kursgebühr. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung, bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn, wird im Interesse der TeilnehmerInnen empfohlen, da die Veranstaltung nur dann durchgeführt werden kann, wenn eine Woche vor Beginn eine ausrechende Anzahl TeilnehmerInnen angemeldet ist.

 

Mit der, bei der Anmeldung geleisteten Unterschrift, erkennt die/der TeilnehmerIn die Teilnahmebedingungen an.

 

Bei Einsendung des Papierformulars erfolgt keine weitere Anmeldebestätigung.

IV. Rücktrittsrecht und Kündigung durch die Schule

Jede/r TeilnehmerIn hat das Recht, den Vertrag schriftlich zu kündigen. Die Abmeldung muss schriftlich erfolgen. Bei einer Abmeldung bis vier Wochen vor Kursbeginn werden keine Gebühren erhoben. Bei einer Abmeldung von weniger als vier Wochen vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 € einbehalten. Ab einer Woche vor Kursbeginn ist keine Abmeldung mehr möglich und die volle Kursgebühr ist fällig. Bei Nichtteilnahme erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühr.

 

Zur Wahrung der Frist gilt der Zugang des Kündigungsschreibens bei der Schule.

 

Die Schule kann im Einzelfall davon absehen Kündigungsgebühren zu erheben, wenn der Kündigende einen Ersatzteilnehmer stellt, der die Kursgebühr in voller Höhe leistet.

 

Aus wichtigen Gründen behält sich die Schule vor, TeilnehmerInnen von der gebuchten Veranstaltung auszuschließen oder den Vertrag zu kündigen.

Ein wichtiger Grund liegt vor bei gemeinwidrigem Verhalten in der Veranstaltung insbesondere durch Störung des Veranstaltungsbetriebes, Ehrverletzung der Referentin oder weiteren Kursteilnehmern, Diskriminierung von Personen, grobe Verstöße gegen die Hausordnung oder Missbrauch der Veranstaltung zu parteipolitischen Zwecken oder Agitationen aller Art.

Der Vergütungsanspruch der Schule wird durch ein solches Verhalten nicht berührt.

V. Bezahlung

Die Kursgebühr überweisen Sie bitte mit Ihrer Anmeldung und vor Kursbeginn auf das folgende Konto: Kontoinhaberin: Jutta Spiecker, IBAN: DE16 3305 0000 0000 3291 10.

Auf Antrag kann bei fortlaufenden Gruppen mit 10 – 15 Terminen eine Ratenzahlung vereinbart werden.

Es gelten die Preise des aktuellen Programms.

 

VI. Ermäßigung

Auf Anfrage und mit entsprechendem Nachweis kann im Einzelfall für Schüler, Studenten, ALG II-Empfänger und ähnliche ein Preisnachlass auf den Kursbeitrag gewährt werden.

Der Nachweis muss mit der Anmeldung (Kopie beifügen) und vor Veranstaltungsbeginn vorgelegt werden, ansonsten wird die volle Kursgebühr fällig.

 

VII. Durchführung der Veranstaltungen

Aufgrund von langfristiger Planung kann es zu organisatorisch bedingten Programmänderungen kommen.

Die Schule behält sich vor, Veranstaltungen abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist oder wenn diese wegen Krankheit oder Unfall der Dozentin nicht durchgeführt werden kann.

 

Sollte eine Veranstaltung nicht stattfinden, werden Sie rechtzeitig informiert. Die bereits gezahlte Teilnehmergebühr wird in voller Höhe zurückerstattet oder es wird ein Ersatztermin angeboten. Ein Anspruch auf einen Ersatztermin besteht jedoch nicht.

 

VIII. Leistungen der Schule

  • Findet die Veranstaltung statt, erhalten Sie für den Anmeldezeitraum die zugesicherte Anzahl an Unterrichtseinheiten. Für ausgefallne UE, z.B. wegen Krankheit der Kursleitung, wird ein Ersatztermin angeboten. Eine Erstattung von Kursgebühren erfolgt nicht.
  • Im Kursbeitrag sind folgende Leistungen enthalten: Anleitung der Übungen, Vermittlung der für das Verständnis erforderlichen theoretischen Inhalte, individuelle Hilfestellungen und Korrekturen sowie Skriptmaterial.
  • Vom Teilnehmer versäumte Unterrichtseinheiten, unabhängig vom jeweiligen Grund, können während des gebuchten Kurszeitraumes in anderen Gruppen nachgeholt werden.
  • Bei Schwierigkeiten, die möglicherweise durch das Üben auftreten können, z.B. die Erstverschlimmerung von bestehenden Beschwerden, kann mit der Kursleitung telefonische Rücksprache gehalten werden, um Unsicherheiten zu begegnen und eventuelle weitere Probleme auszuschließen.
  • Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten sie am Ende des Kurses eine Teilnahmebescheinigung.

 

IX. Haftung

Für Schäden am Eigentum oder der Gesundheit des Teilnehmers bei der Anfahrt oder Rückreise sowie während der Veranstaltung übernimmt die Schule keine Haftung. Es sei denn, die Schule handelt vorsätzlich oder grob fahrlässig. Dies gilt auch bei der Umsetzung der im Seminar erworbenen Kenntnisse gegenüber Dritten.

 

Treten durch das Üben sogenannte Erstverschlimmerungen auf, so sind diese nicht als Schaden an der Gesundheit, sondern als Übungserfolg und Wirksamkeitsnachweis zu bewerten. Das Üben sollte in einem solchen Fall unter qualifizierter Anleitung fortgesetzt werden, um den Übungserfolg zu gewährleisten.

 

Die TeilnehmerInnen nehmen in eigener Verantwortung für Ihre Gesundheit am Kurs teil. Ihnen ist bekannt, dass die Teilnahme am Qigong-Kurs keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen kann.

 

In Bezug auf Kursinhalte und Änderungen des angekündigten Seminarthemas durch die Referentin übernimmt die Schule keine Haftung.

 

X. Datennutzung

Die TeilnemerInnen erklären sich damit einverstanden, dass die übermittelten Daten erfasst und zu internen Zwecken der Schule genutzt werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

 

XI. Nebenabreden

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Jede Änderung oder Ergänzung des Anmeldevertrages bedarf der Schriftform.

 

XII. Salvatorische Klausel

Im Falle er Unwirksamkeit einer oder mehrere Bestimmungen dieser AGB sowie des Anmeldevertrages beeinträchtigt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Im Falle der Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen, tritt an die Stelle eine Bestimmung, die dem Rechtsgedanken der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

 

Qigong-Schule Wuppertal

Humboldtstr. 17

42283 Wuppertal

 

Stand September 2015

 

 

Mit den ausfüllen und Absenden der elektronischen Anmeldung erkennen Sie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

 

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Rufen Sie uns bitte an: 0202-7052281

 

Naturheilpraxis Spiecker
Atelier True Illusion